ZDF.de
                Kontakt    
Suche
Erweiterte Suche
 
2010  
ZDF Jahrbuch
Qualität und Engagement in eigener Sache
Andrea Eisel/
Sylvia Braun
Wolfgang Freunscht/
Jörg-Uwe Boog/
Matthias Bruckert
Lisa Kahmann
Heinz Gerhard
Hans-Joachim Strauch
Joachim Krischer

Heinz Gerhard, Stellvertretender Abteilungsleiter der ZDF-Medienforschung

Fußball-WM, Show und Fiction
Was die Zuschauer 2010 sahen

PDF 
 
Heinz Gerhard
Heinz Gerhard
 

Noch nie haben die Fernsehzuschauer in Deutschland so lange ferngesehen wie im Jahr 2010. Mit 223 Minuten stieg die durchschnittliche tägliche Sehdauer auf Rekordhöhe. Die bisherigen Höchstwerte im Jahr 2006 und 2009 mit jeweils 212 Minuten wurden damit nochmals deutlich um elf Minuten übertroffen.

Sehdauer auf Rekordniveau
Seit dem Jahr 2009 sind bei der kontinuierlichen Reichweitenmessung auch die zeitversetzte Nutzung, also das Sehen von aufgezeichneten Sendungen, und die so genannte Außer-Haus-Nutzung, also die Nutzung durch Gäste, miteinbezogen. Dies macht aber mit zusammen fünf Minuten nur einen geringen Teil der gesamten Fernsehnutzung aus.

Mehrere Gründe sind für die nochmals erhöhte Fernsehnutzung ausschlaggebend. Der Digitalisierungsgrad ist weiter gestiegen. 47 Prozent der deutschen Fernsehhaushalte haben zum Jahresende 2010 Digitalempfang. Das ist ein Zuwachs gegenüber 2009 (41 Prozent) um sechs Prozentpunkte. Im Jahr 2010 empfängt ein deutscher Fernsehhaushalt im Schnitt 77 Programme. Gegenüber 2009 (73 Programme) ist dies ebenfalls nochmals eine leichte Zunahme. Die beiden großen Sportereignisse des Jahres 2010, die Olympischen Winterspiele in Vancouver und die Fußball-WM in Südafrika, sorgen im Februar sowie im Juni und Juli für eine zusätzlich erhöhte Sehdauer.

Ein weiterer Grund kommt hinzu: Die kalte Witterung im Januar und Februar sowie im Dezember sorgt zusätzlich für eine überdurchschnittliche Sehdauer.

Das Fernsehen ist somit nach wie vor das Leitmedium: Es wird am meisten und am längsten von allen Mediengattungen genutzt. Täglich schalten 51,33 Mio. Zuschauer in Deutschland den Fernseher an, das sind 71 Prozent.

Veränderung der Marktanteilsrangfolge
In der Marktanteilsrangfolge der Sender belegt das ZDF im Jahr 2010 mit einem Marktanteil von 12,7 Prozent Platz drei. Nach sieben Jahren gab es erstmals einen Wechsel in der Marktführerschaft. RTL konnte mit einem Marktanteil von 13,6 Prozent Marktführer werden und die ARD von der ersten Position verdrängen. Die ARD erreichte einen Marktanteil von 13,2 Prozent. Rang vier belegt Sat.1 mit einem Marktanteil von 10,1 Prozent.

Das ZDF kann gegenüber dem Vorjahr 0,2 Marktanteilsprozentpunkte zulegen. Die ARD gewinnt 0,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr hinzu. Den größten Zugewinn kann mit 1,1 Prozentpunkten RTL verzeichnen. Dagegen verliert Sat.1 0,3 Punkte gegenüber dem Vorjahr. Damit können sich die drei führenden Sender nochmals etwas absetzen.

Beim ZDF und der ARD machen sich die Übertragungen von den Olympischen Winterspielen und der Fußball-Weltmeisterschaft positiv bemerkbar. Bei RTL stammt der Marktanteilszugewinn weit­gehend von den am Vor- und am Nachmittag ­ausgestrahlten so genannten »Scripted Reality«-Sendungen.

ProSieben belegt mit einem Marktanteil von 6,3 Prozent unverändert Platz fünf in der Senderrangfolge. ProSieben verliert allerdings 0,3 Prozentpunkte. Dagegen kann der Fünftplatzierte VOX mit 5,6 Prozent Marktanteil 0,2 Prozentpunkte zulegen.

Öffentlich-rechtliche Spartenprogramme mit hoher Stabilität
Die Marktanteilsstabilität bei den öffentlich-rechtlichen Spartenprogrammen zeigte sich auch im Jahr 2010 nahezu unverändert. 3sat hat eine minimale Einbuße und fällt von seinem Höchstwert aus dem Jahr 2009 (1,1 Prozent) auf 1,0 Prozent minimal zurück. Dagegen kann ARTE mit 0,8 Prozent (+0,1) einen neuen Höchstwert erzielen.

PHOENIX erreicht mit 1,0 Prozent unverändert den Vorjahreswert. Auch der KI.KA kommt bei allen Zuschauern auf einen unveränderten Wert von 1,4 Prozent. Bei den Kindern kann sich der KI.KA um 0,2 Punkte auf 15,7 Prozent steigern.

ZDFneo mit Zuwachs im Digitalmarkt
ZDFneo erreicht im gesamten Markt über das gesamte Jahr einen Marktanteil von 0,2 Prozent. Im Digitalmarkt, also in den 47 Prozent der Haushalte, in denen ZDFneo auch empfangen werden kann, liegt der Marktanteil des neuen Digitalkanals bereits bei 0,6 Prozent.

ARD Dritte verlieren
Die Dritten Programme der ARD haben nicht mehr ganz die Akzeptanzstärke der vorangegangenen Jahre. In der Summe kommen die Dritten Programme auf 13,0 Prozent Marktanteil – 0,5 Prozentpunkte weniger als noch im Jahr zuvor. Die höchsten Marktanteile erzielten auch 2010 die Dritten Programme des NDR und des WDR (beide je 2,6 Prozent/beide je –0,1) sowie des MDR (2,1 Prozent/–0,1).

Im Mittelfeld liegen die Dritten Programme des BR (1,9 Prozent/–0,1) und des SWR (1,8 Prozent/–0,1), gefolgt von den Dritten Programmen des HR und des RBB (1,1 Prozent und 1,0 Prozent, beide unverändert).

Kleine kommerzielle Sender und Spartenprogramme mit Einbußen
Bei den kleinen kommerziellen Sendern kann KABEL 1 seinen Marktanteil von 3,9 Prozent stabil halten, RTL2 hingegen muss mit 3,8 Prozent (–0,1) einen leichten Rückgang hinnehmen. Während die beiden kommerziellen Nachrichtenprogramme n-tv mit 0,9 Prozent und N24 mit 1,0 Prozent jeweils ihre Vorjahreswerte erreichen, haben die beiden Sportkanäle Verluste zu verzeichnen: SPORT 1 (früher DSF) erreicht nur noch 0,8 Prozent (–0,1), EUROSPORT nur noch 0,7 Prozent (–0,2) Marktanteil.

ZDF am Abend vorne
Differenziert man die durchschnittlichen Marktanteile nach einzelnen Tageszeiten, sieht man Stärken und Schwächen der Sender. So zeigt sich, dass das ZDF vor allem am Abend eine führende Stellung einnimmt. In der Zeit zwischen 17 Uhr und ein Uhr ist das ZDF mit 14,3 Prozent Prozent Marktführer vor der ARD.

Das ZDF ist in der Vorabendzeit zwischen 17 und 19 Uhr mit 15,0 Prozent Marktführer, in der Primetime von 19 bis 23 Uhr mit 14,7 Prozent knapp Zweiter hinter der ARD und am Spätabend mit 11,8 Prozent Zweiter hinter RTL. Die kommerziellen Sender holen einen Großteil ihrer Marktanteile während des Tagesprogramms am Vor- und am Nachmittag.

Marktanteilsstarkes öffentlich-rechtliches Fernsehen
Insgesamt erreichen alle öffentlich-rechtlichen Sender des ZDF und der ARD zusammengenommen einen Marktanteil von 43,6 Prozent.

Gegenüber 2009 bedeutet das eine leichte Zunahme um 0,1 Prozentpunkte. Im europäischen Vergleich ist das deutsche öffentlich-rechtliche Fernsehen von ZDF und ARD damit unverändert in einer Spitzenposition.

Marktanteile

Zuschauer ab 3 Jahre


3 bis 3 Uhr

Primetime
19 bis 23 Uhr

Abend
17 bis 1 Uhr

Vor- /
Nachmittag
9 bis 17 Uhr

Sender

2009

2010

2009

2010

2009

2010

2009

2010

ZDF

12,5

12,7

14,3

14,7

14,0

14,3

10,8

10,9

ARD

12,7

13,2

14,4

15,0

13,3

13,9

12,7

12,9

RTL

12,5

13,6

13,0

13,3

12,9

13,4

11,6

14,2

Sat.1

10,4

10,1

7,8

8,1

8,5

8,5

14,7

13,7

PRO 7

6,6

6,3

6,8

6,7

6,8

6,5

6,2

5,6

3sat

1,1

1,0

1,0

0,9

1,1

1,0

1,2

1,0

ARTE

0,7

0,8

0,9

0,9

0,8

0,8

0,6

0,6

KI.KA

1,4

1,4

0,8

0,9

1,1

1,1

2,1

2,1

PHOENIX

1,0

1,0

0,7

0,7

0,7

0,7

1,0

1,0

NDR Fernsehen

2,7

2,6

3,2

3,1

3,0

2,9

2,0

1,9

WDR Fernsehen

2,7

2,6

3,4

3,3

3,1

3,0

1,9

1,9

HR Fernsehen

1,1

1,1

1,2

1,2

1,2

1,1

0,9

0,8

SW Fernsehen

1,9

1,8

2,2

2,1

2,1

2,0

1,6

1,5

Bayerisches Fernsehen

2,0

1,9

2,3

2,2

2,3

2,2

1,6

1,6

RBB Fernsehen

1,0

1,0

1,0

1,0

1,0

1,0

1,0

1,0

MDR Fernsehen

2,2

2,1

2,4

2,3

2,4

2,3

1,8

1,9

BR-alpha

0,1

0,1

0,1

0,1

0,1

0,1

0,1

0,1

RTL2

3,9

3,8

3,6

3,6

3,8

3,6

4,0

3,8

Super RTL

2,5

2,2

2,2

2,0

2,2

2,0

3,0

2,7

VOX

5,4

5,6

5,9

5,8

5,8

5,9

4,0

4,0

KABEL 1

3,9

3,9

3,4

3,3

3,6

3,7

4,4

4,2

EUROSPORT

0,9

0,7

0,6

0,5

0,7

0,6

1,3

1,1

SPORT 1

0,9

0,8

0,9

0,8

0,9

0,8

0,9

0,8

n-tv

0,9

0,9

0,5

0,5

0,6

0,6

1,0

1,1

N24

1,0

1,0

0,6

0,6

0,8

0,7

1,0

1,1

Neun Live

0,1

0,1

0,1

0,0

0,1

0,0

0,1

0,0

TELE 5

1,0

0,9

1,0

0,9

1,1

1,0

0,7

0,4

DMAX

0,7

0,7

0,5

0,6

0,6

0,6

0,7

0,7

MTV

0,4

0,4

0,3

0,3

0,3

0,3

0,5

0,4

Nick

0,9

0,8

0,3

0,3

0,5

0,5

1,8

1,6

VIVA

0,6

0,5

0,3

0,3

0,4

0,4

0,8

0,7

Comedy Central

0,3

0,3

0,3

0,3

0,3

0,3

0,0

0,0

Das Vierte

0,6

0,2

0,8

0,3

0,8

0,2

0,2

0,1

Quelle: AGF/GfK, ZDF-Medienforschung

Olympische Winterspiele und Fußball-WM mit hoher Akzeptanz
Bei den Olympischen Winterspielen fielen durch die Zeitverschiebung die Übertragungen attraktiver Entscheidungen in die deutsche Primetime. Das gute Abschneiden der deutschen Olympiamannschaft führte zusätzlich dazu, dass die Olympiaübertragungen beim ZDF und der ARD auch 2010 eine große Akzeptanz beim Publikum fanden. Im Schnitt erreichten die Olympiaübertragungen im ZDF einen Marktanteil von 18,5 Prozent, bei der ARD lag der Marktanteil bei 19,3 Prozent. Die erfolgreichsten Sendungen waren Übertragungen, bei denen deutsche Sportler in beliebten Sportarten Medaillenchancen hatten: allen voran Biathlon, alpine Skiwettbewerbe und Skispringen.

Noch höher war die Zuschauerakzeptanz bei der Fußball-WM. Die Spiele im ZDF erreichten im Schnitt einen Marktanteil von 51,3 Prozent, die Spiele bei der ARD 52,6 Prozent. RTL erzielte mit 33,2 Prozent bei seinen Spielübertragungen einen niedrigeren Wert. Da bei den Übertragungen der Fußball-WM spätestens seit der WM 2006 in Deutschland das Public Viewing eine große Rolle spielt, musste die Medienforschung ihre Erfassungsmethoden erweitern. Da die »normale« Reichweitenmessung lediglich die Nutzung in Privathaushalten feststellt, musste das Public Viewing durch ergänzende Erhebungen festgestellt werden. Allerdings erbrachte bereits die »normale« AGF/GfK-Messung zwei neue Zuschauerrekorde seit der Einführung der personenbezogenen Messung 1975.

Das Halbfinale Deutschland gegen Spanien war mit 31,10 Millionen Zuschauern nicht nur das meistgesehene Spiel der WM, es war auch die bisher meistgesehene Sendung. Auch bei den Marktanteilen gab es einen neuen Höchstwert, und zwar beim Viertelfinale Deutschland gegen Argentinien mit 89,0 Prozent.

Beim Public Viewing verfolgten nochmals bis zu 16,25 Millionen Menschen die Übertragungen der Spiele – zum Beispiel beim Spiel um Platz drei Deutschland gegen Uruguay.

Top 20 Fußball-WM 2010



Platz



Sender



Titel



Tag



Datum



Beginn



Dauer



Mio.


Marktanteil
(in Prozent)

Public Viewing
(Mio.)

1

ARD

Deutschland – Spanien

Mi

07.07.2010

20:28

01:39

31,10

83,0

15,57

2

ARD

Ghana – Deutschland

Mi

23.06.2010

20:28

01:37

29,30

79,6

12,63

3

ZDF

Griechenland – Australien

So

13.06.2010

20:30

01:34

28,03

74,4

12,05

4

ZDF

Argentinien – Deutschland

Sa

03.07.2010

16:00

01:32

26,01

89,0

15,12

5

ARD

Deutschland – England

So

27.06.2010

15:58

01:36

25,67

87,2

14,32

6

ZDF

Niederlande – Spanien

So

11.07.2010

20:30

02:11

25,03

71,2

10,32

7

ARD

Uruguay – Deutschland

Sa

10.07.2010

20:29

01:37

23,67

77,0

16,25

8

ZDF

Deutschland – Serbien

Fr

18.06.2010

13:30

01:34

22,11

84,8

10,90

9

ZDF

Uruguay – Niederlande

Di

06.07.2010

20:30

01:37

19,53

58,3

 8,18

10

ZDF

Brasilien – Nordkorea

Di

15.06.2010

20:20

01:32

13,83

43,1

 4,04

11

RTL

Italien – Paraguay

Mo

14.06.2010

20:30

01:37

13,41

42,4

 3,53

12

ARD

Brasilien – Elfenbeinküste

So

20.06.2010

20:29

01:37

13,29

37,4

 2,10

13

ZDF

Frankreich – Mexiko

Do

17.06.2010

20:30

01:34

13,19

43,3

 3,75

14

ZDF

Spanien – Portugal

Di

29.06.2010

20:30

01:34

13,07

43,6

 5,12

15

ARD

Uruguay – Ghana

Fr

02.07.2010

20:30

02:36

12,93

50,2

 5,27

16

RTL

Argentinien – Mexiko

So

27.06.2010

20:30

01:39

12,84

41,1

 2,50

17

ARD

England – USA

Sa

12.06.2010

20:29

01:39

12,53

42,6

 4,26

18

ZDF

Griechenland – Argentinien

Di

22.06.2010

20:_30

01:28

12,12

39,1

 1,84

19

RTL

Paraguay – Spanien

Sa

03.07.2010

20:30

01:38

11,91

46,1

 6,19

20

ARD

Südafrika – Uruguay

Mi

16.06.2010

20:31

01:38

11,58

38,5

 4,28

Quelle: AGF/GfK, ZDF-Medienforschung

Top 20: Fußball, Show, Boxen, Formel 1, Fiction und Olympia
Außerhalb der Zuschauerrekordwerte bei der Fußball-WM spielen in der »normalen« Hitliste des Jahres 2010 noch einige weitere Sportereignisse eine herausragende Rolle. So platzieren sich die weiteren Länderspiele der Fußballnationalmannschaft wieder ganz vorne. Außerhalb der Fußball-WM ist ebenfalls ein Fußballspiel ganz vorne in der Hitliste: das EM-Qualifikationsspiel Deutschland – Türkei mit 15,14 Millionen Zuschauern. Eine ganze Reihe weiterer Fußballspiele, Länderspiele wie auch hochrangige Vereinsspiele, sind unter den Top 20 des Jahres 2010. Darüber hinaus platzieren sich auch hochrangige Boxkämpfe, Formel 1-Rennen und Übertragungen von den Olympischen Spielen ganz vorne.

Top 20 Sendungen ohne Fußball-WM


Platz


Sender


Titel


Tag


Datum


Beginn


Dauer


Mio.

Marktanteil
(in Prozent)

1

ZDF

Fußball-EM-Qualifikation: Deutschland – Türkei

Fr

08.10.2010

20:48

01:37

15,14

46,7

2

ARD

Eurovision Song Contest 2010

Sa

29.05.2010

21:00

03:20

14,73

49,0

3

RTL

Boxen: V. Klitschko – S. Briggs

Sa

16.10.2010

23:17

00:43

13,45

57,5

4

RTL

Boxen: W. Klitschko – E. Chambers

Sa

20.03.2010

23:02

00:42

12,62

52,7

5

Sat.1

Champions League: Bayern München – Inter Mailand

Sa

22.05.2010

20:44

01:38

11,89

41,5

6

ZDF

Fußball-EM-Qualifikation: Kasachstan – Deutschland

Di

12.10.2010

19:00

01:34

11,80

38,5

7

ARD

Fußball: Deutschland – Bosnien-Herzegowina

Do

03.06.2010

20:35

01:40

10,90

35,7

8

ZDF

Wetten, dass ..?

Sa

23.01.2010

20:15

02:59

10,82

33,9

9

ARD

Fußball-EM-Qualifikation: Deutschland – Aserbaidschan

Di

07.09.2010

20:46

01:36

10,72

33,9

10

ARD

Tatort: Spargelzeit

So

10.10.2010

20:15

01:28

10,60

29,4

11

RTL

Formel 1: Bahrain

So

14.03.2010

13:04

01:17

10,51

49,1

12

ARD

Tatort: Der Fluch der Mumie

So

16.05.2010

20:15

01:28

10,26

28,6

13

RTL

Formel 1: Abu Dhabi

So

14.11.2010

14:03

01:24

10,24

51,9

14

ZDF

DFB-Pokal: Werder Bremen – Bayern München

Sa

15.05.2010

20:00

01:30

10,09

33,2

15

ARD

Olympia Live: Biathlon 4x6km Staffel Damen

Di

23.02.2010

20:29

01:20

10:03

29,3

16

ARD

DFB-Pokal: Schalke 04 – Bayern München

Mi

24.03.2010

20:33

02:20

10,02

33,7

17

Sat.1

Champions League: Manchester United – Bayern München

Mi

07.04.2010

21:48

01:37

10,02

31,8

18

ZDF

Fußball: Deutschland – Argentinien

Mi

03.03.2010

20:49

01:34

10,01

32,0

19

ARD

Tatort: Kaltes Herz

So

21.03.2010

20:15

01:27

 9,90

26,6

20

ARD

Tatort: Unsterblich schön

So

21.11.2010

20:15

01:28

 9,89

26,5

Quelle: AGF/GfK, ZDF-Medienforschung

Lässt man bei den meistgesehenen Sendungen sämtliche Sportübertragungen außer Acht, dann zeigt sich auch 2010 eine klare Dominanz öffentlich-rechtlicher Unterhaltungs- und Fictionprogramme. Am erfolgreichsten war dabei der Eurovision Song Contest mit 14,73 Millionen Zuschauern, gefolgt von der Januarausgabe von »Wetten, dass ..?« mit 10,82 Millionen Zuschauern.

Top 20 Sendungen ohne Sportübertragungen


Platz


Sender


Titel


Tag


Datum


Beginn


Dauer


Mio.

Marktanteil
(in Prozent)

1

ARD

Eurovision Song Contest 2010

Sa

29.05.2010

21:00

03:20

14,73

49,0

2

ZDF

Wetten, dass ..?

Sa

23.01.2010

20:15

02:59

10,82

33,9

3

ARD

Tatort: Spargelzeit

So

10.10.2010

20:15

01:28

10,60

29,4

4

ARD

Tatort: Der Fluch der Mumie

So

16.05.2010

20:15

01:28

10,26

28,6

5

ARD

Tatort: Kaltes Herz

So

21.03.2010

20:15

01:27

 9,90

26,6

6

ARD

Tatort: Unsterblich schön

So

21.11.2010

20:15

01:28

 9,89

26,5

7

Sat.1

Die Wanderhure

Di

05.10.2010

20:14

02:01

 9,87

31,3

8

ZDF

Das Traumschiff

Fr

01.01.2010

20:14

01:32

 9,81

25,8

9

ARD

Tatort: Vergessene Erinnerung

So

31.01.2010

20:15

01:28

 9,74

25,4

10

ARD

Tatort: Familienbande

So

05.12.2010

20:15

01:27

 9,69

26,1

11

ARD

Tatort: Nie wieder frei sein

So

19.12.2010

20:15

01:28

 9,68

25,9

12

ARD

Tatort: Klassentreffen

So

10.01.2010

20:15

01:28

 9,67

24,4

13

ZDF

Wetten, dass ..?

Sa

27.03.2010

20:15

02:56

 9,61

31,5

14

ARD

Tatort: Der Unsichtbare

So

14.11.2010

20:15

01:28

 9,61

25,9

15

ZDF

Wetten, dass ..?

Sa

02.10.2010

20:15

02:56

 9,53

31,6

16

ARD

Tatort: Schön ist anders

So

12.12.2010

20:15

01:27

 9,34

25,2

17

ARD

Tatort: Schlafende Hunde

So

30.05.2010

20:15

01:27

 9,25

25,8

18

ARD

Tatort: Schmale Schultern

So

12.09.2010

20:15

01:27

 9,20

26,6

19

RTL

Wer wird Millionär? – Prominentenspecial

Do

18.11.2010

20:14

02:16

 8,99

31,2

20

ARD

Tatort: Königskinder

So

07.02.2010

20:15

01:28

 8,96

23,9

Quelle: AGF/GfK, ZDF-Medienforschung
 
 
zum Seitenanfang   
 
Das Unternehmen Impressum Kontakt   Erweiterte Suche ©ZDF 2011
zdf.de ZDFinfokanal ZDFneo zdf.kultur arte 3sat phoenix kika